Petri Heil an der Großarler Ache

Fliegenfischen im Grossarltal

Profis und solche, die es werden möchten, können an unserem hauseigenen Fischwasser ihr Angelglück versuchen. Die Großarler Ache hat eine Revierlänge von ca. 18 km und wird durch zahlreiche Nebengewässer in idyllischen Seitentälern ergänzt. Das Gewässer weist einen typischen Gebirgsbachcharakter, im oberen Streckenteil einen mäanderförmigen Verlauf auf. An der oberen Reviergrenze wird die Ache von einem kleinen See gespeist. Somit ist gewährleistet, dass unsere Fliegenfischer hier fast ganzjährig optimale Gewässerbedingungen vorfinden.

Die Großarler Ache bietet eine Fülle an Leben, hauptsächlich tummeln sich Bachforellen und Bachsaiblinge, in gewissen Streckenteilen ist auch die Äsche beheimatet. Gerätetechnisch empfehlen wir Ruten der Schnurklassen 4 und 5, welche für eine Fischerei mit feinen Trockenfliegen, aber auch Nassfliegen und Nymphen bestens geeignet sind.

Unserer naturverbundenen Philosophie folgend sollen alle gefangenen Fische wieder ausgesetzt werden. Möchte ein Angler jedoch seinen Fisch essen, kann er ihn selbstverständlich mitnehmen und von unserem Küchenchef Walter Viehhauser nach eigenen Wünschen zubereiten lassen.

Entdecken Sie die Fliegenfischer-Pauschalen im GROSSARLER HOF

In Kooperation mit der Firma Austria Guiding bieten wir mehrtägige Fliegenfischer-Kurse sowie individuelle Einzel-Guidings an. Angel-Anfängern steht dabei Urs Zulian, Kursleiter und zertifizierter Flycasting Instructor EFFA Europa, als professioneller Guide mit Rat und Tat zur Seite. Aber auch fachkundige Petri-Jünger kommen in der von Bergen umringten Hochlage auf ihre Kosten.

Man kommt zur Ruhe und beginnt zu werfen, und die ganze Welt wird zu Wasser.

» Fliegenfischer-Kurse
» 1-Tages-Guiding
» Fliegenfischer-Pauschale mit Fischereilizenz