Fliegenfischen im Großarltal

Ambitionierte Fliegenfischer und solche, die es noch werden wollen, finden im Großarltal beste Bedingungen vor –die Fliegenfischersaison geht jedes Jahr von 1. Mai bis 30. September. Nahe dem GROSSARLER HOF eröffnet sich Fliegenfischern ein wahres Fischwasser-Paradies. Sollten Sie noch keine Erfahrung mit dem Fliegenfischen haben oder Ihre Kenntnisse noch vertiefen wollen, bringt Ihnen unser Fliegenfischer-Guide Urs Zulian alles bei, was Sie wissen müssen für einen glücklichen Fang!

VORBEREITUNG IST ALLES!
Urs Zulian nimmt direkt Kontakt mit Ihnen auf, um einige wichtige Fragen im Vorfeld zu klären:
Gibt es schon Vorkenntnisse oder nicht? Gibt es besondere Wünsche für das Tagesguiding? Wichtig sind auch Körper- und Schuhgröße, um die richtige Wathose und die passenden Watschuhe herrichten zu können. Das Leihequipment mit Wathose, Watschuhen sowie Fliegenfischer-Rute mit Fliegen wird von Urs gestellt. Mit den erhaltenen Infos entscheidet Urs dann, an welchem Abschnitt des Gewässers begonnen wird, ob ein Trockentraining notwendig ist oder nicht u.s.w….

UND JETZT GEHT´S LOS!
Am Tag des Guidings trifft sich Urs mit Ihnen um 9:00 Uhr im GROSSARLER HOF. Sie besprechen den Tagesablauf und probieren das Equipment. Am Ötzlsee finden Anfänger die idealen Bedingungen vor. Hier ist das Gebirgswasser ruhig und glasklar. Nach einigen Grundwurf-Übungen kann es sein, dass Sie bereits Ihre erste Bachforelle am Haken haben. Tal auswärts, am geschlängelten Teil der Großarler Ache, ist die Fließgeschwindigkeit rascher und die Fischerei anspruchsvoller, dafür macht es aber noch mehr Spaß! Hier werfen Sie Ihre Angel nach Bachforellen und Äschen aus.

Nach einem erlebnis- und fischreichen Tag werden garantiert auch Sie vom Fliegenfischer-Fieber gepackt sein! Übrigens ergreift dieses Fieber auch immer mehr Damen! Ladies welcome!

PS.: Im nächsten Blog erzählen wir von einem Fliegenfischer-Gebirgsbachkurs mit Peter Sagerer und Eva Geigl. Dieser Kurs ist für Fortgeschrittene geeignet.