Das war die 5. Mooslehen-Challenge

Hobby-Radrennen von Großarl auf die Mooslehenalm: Die Mooslehen-Challenge 2017

Die Mooslehen-Challenge 2017 ist geschlagen! Und endete mit einem neuen Streckenrekord. Das Hobby-Radsport-Event in Großarl ging am Sonntag zum bereits 5. Mal über die Bühne. Mit Erfolg, neuem Streckenrekord, Top-Einsatz, so manch brennendem Wadl und vor allem viel Gaudi. Punkt 11.00 Uhr vormittags fiel im Dorfzentrum von Großarl der Startschuss für das beliebte Hobby-Radrennen.

Neuer Streckenrekord: Tagessieger und Schnellster des Radrennens auf der Strecke hinauf auf die Mooslehenalm war der Kleinarler Sebastian Kaswurm (RC Martins Bikeshop). Mit einer Fabelzeit flog er förmlich hinauf – brauchte nur 26:48,60 Minuten – und pulverisierte damit die bisher gefahrenen Bestzeiten. Kaswurm holte somit nicht nur den Sieg in der Klasse männlich 18-50, sondern eben auch den Tagessieg aller Challenge-Teilnehmer. Als Zweiter ging der Vorjahressieger Günther Flatscher (Team Bikeexpress) mit einer Zeit von 29:53,30 durchs Ziel. Auf den dritten Stockerlplatz fuhr ein bekanntes Gesicht der heimischen Radsportszene: Matthias Lienbacher (Team BikeKlinik) schrammte mit seiner Zeit von 30:19,70 nur knapp am zweiten Platz vorbei.

„Bester und Schnellster im Großarltal“ – über diesen Titel darf sich 2017 wieder Matthias Laireiter freuen. Er gewann die „Talwertung“ des Hobby-Radrennens bereits mehrmals, erreichte die Mooslehenalm heuer nach nur 32:31,40 Minuten. Bei den Frauen kürte sich in diesem Jahr Maria Toferer mit einer Zeit von 42:12,10 Minuten zur „Schnellsten im Tal“.

Die Besten der Mooslehen-Challenge 2017:

  • Damen Mountainbike bis 40: Bernadette Klotz (40:57,50)
  • Damen Mountainbike 40+: Magi Emberger (38:29,70)
  • Herren Mountainbike Jugend bis 18: Mario Höller (38:42,80)
  • Herren Mountainbike 18 bis 50: Sebastian Kaswurm (26:48,60)
  • Herren Mountainbike 50+: Christoph Hölber (32:32,90)
  • E-Bike Damen: Lisa Taxer (14:50,20)
  • E-Bike Herren: Lukas Prommegger (14:13,00)

Mannschaftswertung:

  1. Bikeexpress/KTM 1: Günther Flatscher, Fabian Steindl, Sepp Promegger
  2. Bikeklinik.com 1: Matthias Lienbacher, Sepp Jetzbacher, Dominik Pfeffenberger
  3. BikeKLinik Juss 1: Stefan Rohrmoser, Toni Gerdenitsch, Markus Schwab

Markus Andexer, Geschäftsführer im GROSSARLER HOF: „Gratulation an alle, die das Radrennen erfolgreich beendet haben. Mein spezieller Dank gilt an dieser Stelle auch allen Partnern, freiwilligen Helfern und Sponsoren, die es jedes Jahr möglich machen, diesen Sportevent zu realisieren. Es ist fantastisch zu sehen, mit welcher Begeisterung alle dabei sind.“

Ausgeklungen ist die Mooslehen-Challenge am Sonntag mit einer gemütlichen, gschmackigen Grillerei auf der Mooslehena lm und Live-Musik. Über den Hauptpreis der Tombola – 1 x Suunto Spartan Sport im Wert von 550 Euro – durfte sich Erwin Orischnig freuen.

„Nach der Mooslehen-Challenge ist vor der Challenge! Wir freuen uns schon auf die 6. Ausgabe der Mooslehen-Challenge 2018“, sagen die Veranstalter Markus Andexer, Bernhard Gollegger und Florian Ganitzer.

Alle Ergebnisse des Radrennens finden Sie auf www.mooslehenchallenge.at

Lust auf einen Urlaub im Großarltal?

Hier geht’s zu den Großarler-Hof-Pauschalen
2017-08-22T15:21:45+00:00 Top News, Veranstaltungen|

Hinterlassen Sie einen Kommentar